Donnerstag, 19. Juli 2007

Gen-Y und die Arbeit

Ich bin ein Gen-Y. Hab´ nämlich einen Artikel im Time gelesen: "What Gen Y really wants. Young workers happily blend work an play, as long as every minute has meaning."

Nach dieser Ordnung wird unterschieden in:

(Baby-)Boomers, die Generation der 1960er

Generation X, jene von 70-80

und Gen Y, auch Millenials, nach 1980 geboren.

Während die Xer noch versuchen, der Arbeit zu entkommen, um sich auch um Kinder und Interessen zu kümmern, ist für uns Yer, so der Text, die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit fließend oder nicht vorhanden. "It feels normal for Gen Y employees to check in by BlackBerry all weekend as long as they have flexibility during the week."

Hier reißen wir also ein Thema an, das einem, den 20er hinter sich und in der letzten Phase seiner Ausbildung befindlich, immer mehr betrifft: Arbeit. Der Begriff "Arbeit" ist ja eher negativ konnotiert, mit Anstrenung, Plage, nötiges Übel etc. Was die hier also versuchen - oder sogar gezwungen sind, zu versuchen (weil: es gibt vergleichsweise wenig von uns), das ist: uns Yern weißzumachen, daß wir nicht arbeiten gehen, sondern einfach nur cool sind. Das ist alles Fun, wir sind alle Freunde, und es geht hier sicher nicht darum, daß jemand Profit erwirtschaftet, weil wir da sind. Mit diesem Schmäh verkaufen sie uns Jobs als "sinnvolle Freizeitbeschäftigung", und ehe wir uns versehen, rufen wir am Wochenende Mails ab, beantworten sie, telefonieren, (aber das ist ja alles noch nicht Arbeit), ohne daß wir deswegen auch nur an einem Tag unter der Woche früher heimgehen. Der Schmäh ist: wir gehen nicht arbeiten des Geldes wegen, sondern weil wir Sinn darin sehen, weil wir dadurch das zentral notwendig postulierte Gefühl des Milleniums haben, etwas besonderes zu sein, individuell, so special: myWork(TM). Kein schlechter Schmäh, ein dynamischer Unternehmer, oder noch besser: Eigentümer, Kapitalist, Shareholder eines "dynamischen Unternehmens" müßte man sein...

1 Kommentar:

CresceNet hat gesagt…

Gostei muito desse post e seu blog é muito interessante, vou passar por aqui sempre =) Depois dá uma passada lá no meu site, que é sobre o CresceNet, espero que goste. O endereço dele é http://www.provedorcrescenet.com . Um abraço.